Foto Arbeitsgemeinschaft, Hof
Volkshochschule Hof-Stadt

Stroboskopfoto


Paul Nipkow erkannte, dass ein Bild zeitlich zerlegt werden kann. Er entwickelte eine
Lochscheibe mit spiralförmig angeordneten Löchern. Es war die Basis zur Datenübertragung
beim Fernsehen. Die nach ihm benannte Nipkow-Scheibe wurde bis 1938 benutzt.
Die nunmehr elektronische Bildzerlegung ist die Grundlage für die Übertragung
des Fernsehbildes.





Ein Turm fällt. Die Bewegung wird mithilfe einer rotierenden Lochscheibe
vor dem Kameraobjektiv zerlegt (Robert Skubacz)


Ein Turm fällt: Die Bewegung wird mithilfe eines Stroboskopblitzes
zerlegt . "Zauberlicht" von Emile Ledig


Zerlegte Bewegung mittels Stroboskopleuchte (Robert Skubacz)


Zerlegte Bewegung mittels Stroboskopleuchte (Robert Skubacz)



Zerlegte Bewegung mittels Stroboskopleuchte (Robert Skubacz)